Sie befinden sich hier: Startseite
Aktuelles
Lieferservice
24-Stunden-Service
Service
Allgemeines
Notfallnummern
Arzneimittelreservierung
Kundenkarte
Veranstaltungen
Aktuelle Werte
Leistungen
Produkte
Firmenprofil
Firmenprofil
Mitarbeiter
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzerklärung
Links
Downloads
Kontakt
Apotheken-App Erhältlich im App-Store Erhältlich bei Google Play

Apotheke im Turm Pfarrkirchen

Kompetenz, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit – das sind Dinge, die zwar kein Preisschild, aber einen Wert haben. Gut zu wissen, dass Sie bei uns nicht nur die beste Medizin für Ihre Gesundheit erwarten dürfen, sondern auch mal ein ehrliches „Nein“, wenn es zu Ihrem Wohl ist.
Für das wirklich Wichtige im Leben.


Christa Wellenhofer

NEU: Die Apotheke im Turm jetzt auf facebook

 

Erhältlich bei Google Play

Aktuelle Apothekeninfo

20.09.2017, Neuer Wirkstoff gegen Asthma? Zum Seitenanfang
Kleine Beere, große Wirkung: Mit den Blätttern der Korallenbeere lassen sich womöglich Asthma-Anfälle verhindern.

Die Korallenbeere ist nicht nur hübsch anzuschauen, sondern womöglich auch von pharmazeutischem Nutzen. Denn Forscher haben herausgefunden, dass die Zierpflanze Atemnot bei Asthmatikern verhindern könnte.

Korallenbeere offenbar wirksamer als Asthma-Medikamente

Die Blätter der Korallenbeere (Ardisia crenata) enthalten eine Substanz, die offenbar wirksamer ist als gängige Asthma-Medikamente. „Die Substanz hemmt eine zentrale Gruppe von Signalmolekülen in den Körperzellen, die Gq-Proteine“, erklärt Dr. Daniela Wenzel, Juniorprofessorin an der Universität Bonn. Diese Proteine sind unter anderem zuständig für die Steuerung der Bronchial-Muskulatur. Werden sie aktiviert, verengen sich die Bronchien, wodurch nicht mehr genug Luft in die Lunge gelangt. Die daraus resultierende Atemnot kann lebensbedrohlich sein.

Bei Mäusen mit Asthma lindert Korallenbeere Beschwerden

Bisherige Tests an asthmatischen Mäusen verliefen vielversprechend: „Wir konnten verhindern, dass die Tiere auf Allergene wie Hausstaub mit einer Verengung der Bronchien reagieren“, berichtet Wenzel. Die Nebenwirkungen hielten sich zudem in Grenzen, da sich der Wirkstoff direkt über die Atemwege verabreichen ließ und somit nur in geringen Mengen in den Blutkreislauf gelangte. Tests am lebenden Menschen stehen jedoch noch aus.

Die Studie wurde im Rahmen eines neuen Forschungsprojekts der Universität Bonn veranlasst. Ziel ist es, auf zentrale Signalmoleküle wie die Gq-Proteine einzuwirken und so neue Therapie-Ansätze für bestimmte Erkrankungen zu finden.

Quelle: Universität Bonn

Autor: Leonard Olberts
Bildnachweis: Jerry Lin/Shutterstock

Aktuelle Apothekeninfo
13.02.2017: Ab sofort können Sie Ihre Arzneimittel auch per WhatsApp bei uns bestellen
Lesen Sie mehr ...
Aktuelle Gesundheitsinfos

20.09.2017:
Neuer Wirkstoff gegen Asthma?
Lesen Sie mehr ...

19.09.2017:
Sandkasten: Brutstätte für Keime?
Lesen Sie mehr ...

18.09.2017:
Risiken von Medikamenten minimieren
Lesen Sie mehr ...

15.09.2017:
Legasthenie frühzeitig erkennen
Lesen Sie mehr ...

Kontakt
Apotheke im Turm
Rottpark 22
84347 Pfarrkirchen
Tel. 0800 – 23 66 000
mail@apotheke-im-turm.de
Zur Startseite
Öffnungszeiten:     Montag – Freitag 8.00 – 18.30 Uhr     Samstag 8.00 – 12.00 Uhr